Was muss man beim Kauf einer Matratze beachten.

Richtige Matratze tut´s! © Ana Blazic Pavlovic - Fotolia.com

Richtige Matratze tut´s! © Ana Blazic Pavlovic – Fotolia.com

Sich für den Kauf eines Bettes zu entscheiden, ist nicht leicht. Ein Bett ist ein sehr hochwertiges Möbelstück, dass dem Kunden häufig für mehrere Jahre Nutzen bringen soll. Dementsprechend ist der Kauf eines Bettes ein besonders sensibles Thema.

Der folgende Ratgeber befasst sich näher mit diesem Thema und versucht die Frage zu beantworten, warum der Kauf eines Bettes so sensibel ist.

Weiterhin wird auf Unterschiede eingegangen bezüglich Bettgestell, Lattenrost und Matratzen.Für viele Menschen ist das Bett der wichtigste Bestandteil des innerhäuslichen Mobiliars.

Das Bett dient als Erholungskomponente für fast alle Menschen. Besonders für Kinder ist der Schlaf von großer Bedeutung und inwiefern dieser erholsam ausfällt oder nicht, ist mit der Bettauswahl für alle verbunden. Die Wahl des geeigneten Bettes hängt von einer Vielzahl an Faktoren ab: Zunächst einmal spielt das Budget für die Kaufentscheidung der Kunden, eine zentrale Rolle. Der unterschiedliche Komfort der Betten, äußert sich selbstverständlich im Preis, aber was genau macht diesen Komfort aus? Um diese Frage zu beantworten, kommt man nicht drum herum sich mit den einzelnen Bestandteilen eines Bettes auseinanderzusetzen.

Das Bettgestell

Beschäftigen wir uns zunächst einmal mit dem Bettgestell: Das Bettgestell ist gewissermaßen der Grundstock eines jeden Bettes. Ein Standardbettgestell hat vier Füße und kann mit Kopf und/oder Fußleiste versehen sein. Die größten Unterschiede zwischen Bettgestellen liegen in der Größe und im Material. Letzteres besteht in der Regel entweder aus Holz oder aus Metall. so sollte sich der Kunde zu Beginn darüber klar werden, ob ein Holzgestell oder ein Metallgestell für ihn eher geeignet ist. Dabei sind auch gesundheitliche Faktoren entscheidend, nicht alle Holz- oder Metallmaterialien sind für jedermann geeignet bzw. unbedenklich. Weiterhin besteht die Möglichkeit auf besonders umweltschonende Materialien in der Verarbeitung zu achten. Hier wären beispielsweise kunststoffarme Bettgestelle besonders umweltfreundlich.

Der Lattenrost

Der Lattenrost wird unmittelbar über dem Bettgestell platziert. Beim Lattenrost ist zum Einen sehr wichtig, dass er eine besonders gute Nachhaltigkeit garantiert. Es ist sehr ärgerlich für den Kunden diesen nach wenigen Jahren oder gar Monaten wieder austauschen zu müssen. Gute Lattenroste halten mehrere Jahre. Experten empfehlen metallfreie Lattenroste. Richtiger Lattenrost besteht in der Regel aus Federleistenlattenrahmen und je nach Ausstattung aus Tellerfederrahmen. Stabile Federleisten sind Grundvoraussetzungen für den späteren Komfort, die das Bett bieten soll. Ist der Lattenrost instabil, brüchig oder durchgelegen, so können die Federleisten nicht mehr optimal wirken. Klassiker wie Rückenschmerzen sind nicht selten die Folge. Auf eine natürliche Verarbeitung sollte in jedem Fall geachtet werden. Noch wichtiger als diese Aspekte ist das Zusammenspiel zwischen Lattenrost und Matratze. Es muss unbedingt darauf geachtet werden, dass die Matratze zum vorhandenen Lattenrost passt. Dies sollten insbesondere Kunden in Betracht ziehen, die ihr Bett individuell zusammenstellen möchten und kein Fertigbett erwerben.

Die Matratze

Die geeignete Matratze ist der wohl komplexeste Teil bei der Kaufentscheidung, da eine Vielzahl an Komponenten beachtet werden muss. Zunächst kommt natürlich dem Körperprofil des Kunden die entscheidendste Bedeutung zu. Größe, Gewicht, Geschlecht und Stoffverträglichkeit sind hier die wichtigsten Faktoren. Zusätzlich zu den Faktoren beim Körperprofil des Kunden, fließen die individuellen Vorlieben für das Material in die Entscheidung mit ein, wenn es ums Matratze kaufen geht.

Matratzenarten

Es gibt eine Vielzahl an Matratzenarten: Kaltschaum, Latex, Naturlatex, Visco-Schäume, Mischlatex, Kokosmatratze, sind die wohl gängigsten. Die Kaltschaummatratze gilt als eher fest, da der Kaltschaum sehr steif ist. Sämtliche Latexmatratzen sind eher weich und soft, wobei es punktuelle Unterschiede gibt. Grund für das weiche Empfinden beim Liegen ist die Elastizität des Latexmaterials. Visco-Matratzen sind nicht elastisch, dafür ab flexibelsten und individuellsten. Je nach Erwärmung (Körperwärme) und Druck, verändert sich der Weichegrad der Visco-Matratzen. Das Material passt sich dem individuellen Bau sehr gut an. Mehr zu einem Matratzenkauf können Sie hier nachlesen.

Folgerungen und Fazit

Nur das ideale Zusammenspiel zwischen den Bestandteilen Bettgestell, Lattenrost und Matratze, führen zu einem guten Endprodukt. Die Vernachlässigung auch nur eines einzelnen Bestandteils kann häufig unwiderruflich zu nachhaltigem Qualitätsverlust führen. Der Kunde sollte beim Kauf eines Bettes all diese Dinge zwingend beachten. Dieser Umstand macht den Kauf eines Bettes so schwierig, jedoch sollte man sich vor Augen führen, für welche Zwecke ein gemütliches Bett vorgesehen ist: Für eine entspannende Erholung und einen geruhsamen Schlaf. Dies sollte dem Kunden Zeit bei der Kaufentscheidung, aber auch Geld wert sein. Denn Erholung ist eines unserer wichtigsten Güter, denn Erholung bedeutet Gesundheit.

Bild: © Ana Blazic Pavlovic – Fotolia.com

VN:F [1.9.22_1171]
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann bewerten, kommentieren oder teilen Sie ihn hier ganz einfach mit Ihren Freunden!
Rating: 4.7/5 (3 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*