So bleibt’s lange schön! – Pflegetipps für Massivholzmöbel

Möbel-Pflegetipps © Julija Sapic - Fotolia.com

Möbel-Pflegetipps © Julija Sapic – Fotolia.com

Massivholzmöbel sind nicht nur wunderschön, sondern auch fast noch lebendig.

Das nur wenig behandelte Massivholz behält die positiven Eigenschaften des Naturmaterials, und so fungiert ein massives Möbelstück nicht einfach nur als Einrichtungsgegenstand, sondern gleichzeitig auch als natürliche Klimaanlage.

Denn Holz atmet, bindet dadurch CO2 und nimmt in den Poren Feuchtigkeit auf, die es bei zu niedriger Luftfeuchtigkeit wieder an den Raum abgibt. Weiterhin ist Holz nicht elektrostatisch und hat zudem eine antibakterielle Wirkung.

Damit diese wunderbaren Eigenschaften den Massivholzmöbeln lange erhalten bleiben, gibt es einige Pflegetipps für Sie:

Vorbeugung vor Flecken und Schäden

Damit Massivholzmöbel ihre Schönheit nicht verlieren, empfiehlt es sich, die Oberfläche gegen Verschmutzungen zu schützen. Durch Öle und Wachse bleibt die Natürlichkeit des Materials erhalten, da die Poren nicht verschlossen werden. Gleichzeitig wird die Holzoberfläche aber unempfindlich gegenüber Flecken und Schäden.

Die tägliche Reinigung von stark beanspruchten Möbeln wie z. B. Esstischen sollte nur mit einem nebelfeuchten Tuch erfolgen, auf keinen Fall mit Reinigungsmitteln oder tropfnassen Tüchern. Untersetzer verhindern Hitze- und Wasserflecken. Sollte doch einmal etwas verschüttet worden sein, ist die Flüssigkeit sofort aufzunehmen, damit sie gar nicht erst in die Holzschichten eindringen kann.

-> HINWEIS: Dunkle Hölzer haben helleres Innenholz, daher sind Kratzer schneller sichtbar!

Raumklima ist wichtig!

Durch die offenen Poren ist Massivholz sensibel gegenüber wechselnder Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Um Verzug der Holzteile zu vermeiden, sollte auf ein ausgeglichenes Raumklima geachtet werden. Optimale Werte sind 20 °C Raumtemperatur und 40 – 60 % Luftfeuchtigkeit. Die Möbel werden es mit Passgenauigkeit danken!

–> HINWEIS: Nicht nur Massivholzmöbel schätzen ein ausgeglichenes Raumklima, sondern auch die menschliche Haut und Atemwege!

Frischzellen-Kur für Massivholz

Gewachste und geölte Holzoberflächen freuen sich über regelmäßige Erneuerung (ca. 1 – 2 Mal im Jahr). Dies nimmt nur wenig Zeit in Anspruch, der Nutzen ist jedoch deutlich sicht- und spürbar! Hierzu einfach mit einem fusselfreien Tuch das vom Hersteller empfohlene Öl oder Wachs in Richtung der Maserung auftragen.

–> HINWEIS: Bei Ölen und Wachsen auf Eignung achten, Vorsicht vor evtl. schädlichen Zusätzen!

Fleckentfernung leicht gemacht

Trotz noch so guter Vorbeugung, Missgeschicke passieren. Kein Grund zur Panik: mit einfachen Tricks lassen sich die meisten Flecken leicht entfernen.

Fettflecken entfernen

Bei leichten Flecken 3 – 4 Lagen Papierhandtücher auf den Fleck legen, mit einem Buch beschweren und über Nacht stehen lassen. Bei Bedarf am nächsten Tag mit neuem Papier wiederholen. Sollte diese Methode nicht den gewünschten Erfolg bringen, kann Seifenschaum die Lösung sein. Hierzu eine Tasse lauwarmes Wasser mit ca. 70 ml Spüli mischen und mit einer Gabel zu einem steifen Seifenschaum verarbeiten. Diesen Schaum nun auf den Fleck geben, etwa 10 Minuten einwirken lassen und mit einem feuchten Schwamm abtupfen. Der Spüli löst das Fett, der Schwamm nimmt es auf! Auch eine Mischung aus Pfeifenerde und Wasser hat sich zur Entfernung von Fettflecken auf Massivholzmöbeln bewährt.

Hitzeflecken entfernen

Hitzeflecken treten auf gewachsten Oberflächen auf, wenn heiße Teller oder dergleichen ohne Untersetzer auf dem Möbel stehen. Das Wachs reagiert auf die Hitze und ein unschöner Kranz kann entstehen. Hier schafft warme Luft Abhilfe: mit einem haushaltsüblichen Fön den Hitzefleck ca. 3 Minuten stetig erwärmen (nicht zu heiß!), auskühlen lassen und wiederholen, bis der Fleck verschwunden ist.

Wasserflecken entfernen

Bei geölten Oberflächen reicht zur Entfernung von Wasserflecken ein Schluck Mineralwasser aus. Auf den Fleck geben, kurz sprudeln lassen, abwischen und fertig. Wichtig: die Tischoberfläche muss danach wieder eingeölt werden! Die Entfernung von Wasserflecken auf gewachsten Oberflächen ist ebenso einfach: mit einer Messingdrahtbürste wird der weiße Rand weggebürstet. Nach erneutem Wachsen ist der Tisch wieder wie neu!

Druckstellen enfernen

Auch bei aller Vorsicht kommt es vor, dass Druckstellen im Massivholzmöbel entstehen. Um diese wieder zu entfernen, braucht es lediglich ein feuchtes Tuch und ein Bügeleisen: das Tuch auf die Druckstelle legen, kurz das heiße Bügeleisen draufstellen, fertig. Die Holzfasern quellen leicht auf und gleichen somit die Druckstelle aus. Bei sehr tiefen Druckstellen kann eine mehrmalige Behandlung notwendig sein. Ist das Ergebnis wie gewünscht, wird das passende Wachs/ Öl aufgetragen.

In unserem weiteren Artikel „Worauf muss ich bei der Holzbehandlung achten?“ erhalten Sie Tipps für die Massivholbehandlung, damit Ihre Möbeln aus Massivholz lange erhalten bleiben.

Bild: © Julija Sapic – Fotolia.com

VN:F [1.9.22_1171]
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann bewerten, kommentieren oder teilen Sie ihn hier ganz einfach mit Ihren Freunden!
Rating: 3.3/5 (7 votes cast)

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Was das Öl angeht, sollte man auch vorsichtig sein! Eigentlich ist handelsübliches Möbelöl zu empfehlen und nicht irgendein Pflanzenöl! Einfach auf ein Tuch aufgetragen und auf die Holzoberfläche einreiben! Bei Massida gibt es auch hilfreiche Tipps zur Pflege von Massivholzmöbel.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*