Klassiker unter den Möbelmarken

Neben dem ganzen Einheitsbrei heutiger Wohnungseinrichtungen gibt es Möbelklassiker, die durch ihr unverwechselbares Design und die Herstellungsqualität aus der Masse herausragen.

Vitra – Hersteller der legendären Designer-Möbel

Vitra wurde 1950 gegründet und sitzt in Birsfelden bei Basel. Die wichtigste Produktionsstätte sowie das Vitra Design Museum befinden sich in Weil am Rhein in Deutschland. Das Unternehmen begann schon früh, Designer Möbel der unterschiedlichsten Stile herzustellen. Designklassiker wurden der „Lounge Chair“ von Charles Eames und der Stuhl „Panton“ von Verner Panton. Weitere weltbekannte Designer für Vitra waren Norman Foster, Philippe Starck und Mario Bellini, dessen Drehstuhl „Figura“ für den Deutschen Bundestag ausgewählt wurde.
www.vitra.com

USM – das erfolgreichste Möbelsystem der Welt

Der Designklassiker von USM (Ulrich Schärer, Münsingen) entstand eher ungewollt. Die 1885 in der Schweiz gegründete Firma war anfangs eine Schmiedewerkstatt und wuchs zu einer florierenden Fabrik für Baubeschläge heran. Nach einem Neubau Anfang der 1960er Jahre fanden der Eigentümer und der Architekt Fritz Haller keine zufriedenstellenden Büromöbel. Also entwickelten sie, angelehnt an die Architektur des Produktionsgebäudes, ihr eigenes System, das durch einen weiteren Zufall weltberühmt wurde. Eine bekannte Pariser Bank stattete sämtliche Arbeitsplätze damit aus. Bis heute wurde USM Haller millionenfach verkauft und steht sogar im Museum of Modern Art in New York.
www.usm.com

Nils Holger Moormann – einfach und innovativ

Moormann studierte auf Drängen seines Vaters Jura, als er in den 1980er Jahren in München zufällig auf neuartige Designer Möbel stieß. Begeistert von den Ideen, gab er sein Studium auf und begann als Autodidakt, selbst Möbel zu entwerfen. Schon bald mit Erfolg. Heute führt er ein Unternehmen im Chiemgau mit 20 Mitarbeitern. Bekannt sind seine innovativen Sitzmöbel für Leseratten wie „Easy Reader“ oder „Bookinist“ mit integrierten Bücherregalen und Schubkarrenrädern.
www.moormann.de

Fritz Hansen – DER Designklassiker des 20. Jahrhunderts

Aus dem 1872 in Dänemark gegründeten Haus Fritz Hansen stammen Möbelklassiker, die fast jeder kennt oder schon mal gesehen hat, vor allem Sitzmöbel. Die bekannt schlichte, skandinavische Eleganz zeichnet die Produkte aus, für die so bekannte Gestalter wie Arne Jacobsen, Verner Panton oder Paul Kjaerholm verantwortlich zeichnen. Jacobsen ließ all seine Sitzmöbel von Hansen produzieren, darunter das Ei“ und dne „Schwan“, zwei Sessel, und den Stuhl „Ameise“.
www.fritzhansen.com

Kartell – Qualität made in Italy

Kartell begann 1949 in Mailand mit der Herstellung von Haushaltswaren aus Kunststoff. Motiviert durch neue Herstellungsverfahren, die das Material stabiler machten, startete Kartell in den 1960er Jahren seine erfolgreiche Möbelproduktion. Italienische Top-Designer wie Achille Castiglioni, Vico Magistretti oder Joe Colombo, aber auch Philippe Starck, trugen dazu bei, dass Kartell-Produkte heute als Möbelklassiker gelten, darunter das schneckenförmige Regal „Bookworm“ oder das „Bubble Club Sofa“ von Starck.

Designermöbel auf cairo.de

VN:F [1.9.22_1171]
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann bewerten, kommentieren oder teilen Sie ihn hier ganz einfach mit Ihren Freunden!
Rating: 4.5/5 (4 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*