Die perfekte Lösung für kleine Wohnräume – Multifunktionale Kinderbetten

Etagenbett mit Ausziehschublade © Cynthia van der Pol - Fotolia.com

Etagenbett © Cynthia van der Pol – Fotolia.com

Viele Kinderzimmer sind aufgrund von Größe und/ oder Schnitt nur schwer mit allen notwendigen Möbeln auszustatten. Kleiderschrank, Bett, Kommoden, ein Schreibtisch…

All dies braucht Stellfläche und Platz zur Nutzung, und wohnlich soll die Einrichtung ja schließlich auch sein. Wie also löst man das Platzproblem?

Dafür gibt es einige gute Möglichkeiten, zum Beispiel ein Hochbett in unterschiedlichen Formen. Solche Lösunugen möchten wir Ihnen in unserem heutigen Artikel präsentieren und kurz auf jeden einzelne eingehen.

Klicken Sie einfach auf „weiterlesen“ und erfahren Sie mehr …

Das Etagenbett

Eine Variante des Multifunktionsbettes ist das Etagenbett oder Doppelstockbett. Hier entstehen zwei Schlafplätze auf dem Raum von einem! Die ideale Lösung für zwei Kinder, die sich ein Zimmer teilen. Oder aber das untere Bett wird als Sofa genutzt. Und wenn Freunde zu Besuch sind, können diese hier übernachten, ohne dass unbequeme Luftmatratzen auf den Boden gelegt werden müssen.

Das Hochbett mit Schreibtisch

Eine weitere Möglichkeit, ein Bett multifunktional zu nutzen, ist die Variante Hochbett mit Schreibtisch. Hierbei ist der Schreibtisch fest mit dem Bett verbunden und hat dadurch seinen Stellplatz festgelegt, wie z. B. beim Hochbett „SmartLine“ der Firma Childhome. An der langen Seite des Bettes ist eine Schreibtischplatte im rechten Winkel angebracht. Der Standfuß der Schreibtischplatte ist ein Regal, in welchem Schulbücher etc. untergebracht werden können.

Beim Hochbett Moby mit Schreibtisch der Firma Dolphin hingegen gibt es 2 verschiedene Möglichkeiten, eine Schreibtischplatte anzubringen: über Eck oder über die gesamte Bettlänge. Beide Varianten werden jedoch unter dem Hochbett befestigt. Dadurch ist der freie Raum bestens genutzt und mehr Platz im Zimmer!

Das Kojenbett

Das Kojenbett ist ein wahres Stauraumwunder. Statt Staubmäusen sammeln sich hier allerlei nützliche Dinge unter dem Bett, denn die sonst freie Fläche wurde durch eine Schubladenkonstruktion ersetzt, wie z. B. beim Kojenbett Bonny der Firma Vipack. Eine weitere Platzspar-Variante des Kojenbetts ist eine große Ausziehschublade, in die eine Matratze integriert ist. Somit ist schnell ein Gästebett hergerichtet, welches bei Nichtgebrauch keinen Platz wegnimmt und prima verstaut ist. Das Kojenbett Robin der Firma Vipack kombiniert diese Gästeliege mit Schubladen. So ist zusätzlich zum Gästebett auch noch weiterer Stauraum verfügbar!

Das Eine für Alle(s)

Ein absolutes Multifunktionstalent ist das Hochbett Bonny von Vipack. Dieses Bett vereint alle vorher genannten Bettvarianten in einem einzigen Möbelstück! Ein Schlafplatz oben wie beim Hoch-/ Etagenbett, integrierter Schreibtisch mit Regalen, der tagsüber ausgezogen werden kann, ein unterer Schlafplatz mit Gästeliege wie beim Kojenbett. Mit diesem Stauraumwunder ist Platz sparen ab sofort ganz einfach! Ein weiteres i-Tüpfelchen: dieses Bett gibt es in den verschiedensten Farben, und das moderne Design passt perfekt in jede Einrichtung. Noch einen Schritt weiter geht das Hochbett von YoungFurn: neben Schreibtisch, Schlafplatz und Regal sind auch noch Kleiderschrank und Garderobe mit Spiegel in das Bett integriert! Eine große Auswahl an Multifunktionsbetten finden Sie bei www.123moebel.de.

Das Team von Möbel-Insider wünscht alles Lesern viel Spaß beim Platz sparen!

Bild: © Julija Sapic – Fotolia.com

VN:F [1.9.22_1171]
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann bewerten, kommentieren oder teilen Sie ihn hier ganz einfach mit Ihren Freunden!
Rating: 4.7/5 (3 votes cast)

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. Hier sind super Lösingen für Kinderbetten dabei. Gerdae wenn vllt nicht viel Platz vorhanden ist, bringt dieser Artikel tolle Anregungen.

    Für Kinderzimmer finde ich persönlich Etagenbetten sehr schön, besonders wenn sie aus einem schönen Holz gefertigt sind!

    Antworten

  2. Hochbetten haben einfach etwas nostalgisches an sich. Ich selber hatte als kleiner Junge ein Hochbett, von dem man nur träumen konnte; Es hatte neben der Treppe ein Rutsche, womit man sich jeden Morgen schwungvoll aus dem Bett begeben konnte, sowie eine dicke Kordel, die an ein Schiffstau erinnerte, an der man sich hochhangeln konnte. Desweiteren war oben in dem Bett an den Holzbalken ein Schiffsrad, das man hin un her drehen konnte. Es war einfach als Kind ein wunderbarer Spielplatz.

    Ich denke das Hochbetten eigentlich das Beste ist, was einem Kind passieren kann, man hat den ganzen Boden frei für Spielsachen und man hat, abgetrennt von seiner "spielwiese" einen berfeich in dem man sich entspannen und ausruhen kann. ohne das man von seinen Spielzeugen abgelenkt werden kann.

     

    Toller Beitrag, vielen Dank!

    Antworten

  3. Hallo Jasmin und Ole und danke für eure Kommentare,

    in der Tat, ein Multifunktionsbett hat etwas an sich. Was ich bei Betten dieser Art toll finde ist, dass sie echte ein Raumwunder sein können und dass sie sowohl modern als auch retro sein können. Sie sind echt eine super Lösung für etwas kleiner Kinderzimmer.

    Viele Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*